Big Cat Guardians

Big Cat Guardians

Das Big Cat Guardians -Projekt widmet sich in Zusammenarbeit mit Lion Guardians aus Kenya dem langfristigen Erhalt der Population an Großkatzen in der Sinya-Steppe. Der Rückgang der Löwenpopulation ist ein schwerwiegendes Problem in Afrika. Laut IUCN (International Union for Conservation ) wurde in den letzten 20 Jahren ein Rückgang von bis zu 50% verzeichnet. Durch Viehherden und Landwirtschaft wird der Lebensraum der Löwen stetig verkleinert, wodurch es trotz verschiedenster Nationalparks an ausreichendem Platz für das Bestehen einer gesunden Population fehlt. Das Projekt widmet sich der Ausbildung und Aufklärung der ansässigen Maasai, die die Verantwortung als Lion Guardians übernehmen. Wir kooperieren in diesem Projekt mit dem Lion Guardians Program in Kenia unter der Leitung von Dr. Leela Hazzah. Dieses beispielhafte Projekt hat es sich zur Aufgabe gesetzt, das Verhalten, den Lebensraum und die sozialen Strukturen der Löwen in Kenias Nationalparks zu erforschen. Allein die Jahresbilanz 2011 offenbart den Erfolg der Lion Guardians. Kein einziger Löwe wurde getötet, im Gegensatz zu Gebieten ohne Lion Guardians, wo 10 Löwen ihr Leben lassen mussten. 32 Jagdversuche wurden von den Lion Guardians erfolgreich vereitelt. Die Routen von 96 Löwen konnten per GPS und Telemetrieempfaenger aufgezeichnet und verfolgt werden. Zum ersten Mal seit Beginn des Lion Monitoring, waren alle beobachteten weiblichen Löwen in der Gemeinschaft ihrer Jungtiere. An diesen bereits erfolgreich praktizierten Einsatz von Lion Guardians wollen wir in Sinya in gleicher Weise anknüpfen, um durch die Ausbildung neuer Lion Guardians über die Ländergrenzen hinweg ein gemeinsames System aus Information und Überwachung zu schaffen. Wir unterstützen Dr. Leela Hazzah als Director der Lion Guardians durch die anteilige Bereitstellung infrastruktureller Güterausgehend von unserem Shu'mata Camp. Der Erfolg des Lion Guardian Programs entsteht aus der Kombination uralten Wissens der Maasai über die Tiere und die Natur sowie der Verwendung modernster Technik zur Überwachung der einzelnen Löwen. Durch die Bereitstellung des Shu‘mata Camp als Basisstützpunkt, sowie logistische und materielle Beihilfe durch die MomellaFoundation, wird es gelingen, den Aktionsradius der Lion Guardians zum Erhalt der Löwenpopulation im Amboseli Ökosystem weiter auszudehnen.

Nach einem gründlichen Auswahlverfahren rekrutiert, werden derzeit 4 Maasai-Krieger aus unterschiedlichen Regionen der Maasai Steppe als Lion Guardians beschäftigt. Als Gäste des Shu'mata Camp können Sie im Rahmen einer Lion Guardians Tour die tägliche Arbeit eines Lion Guardian miterleben. Verfolgen Sie via onlinemap die Bewegungen der Grosskatzen, begeben Sie sich mit den Maasai auf Spurensuche und lassen Sie sich ausführlich über Inhalte und Ziele des Projektes informieren. Wenn Sie im Anschluss an eine solche Tour unser Lion Guardiasn Projekt persönlich unterstützen mögen, freuen wir uns über die Übernahme einer Lion Guardians Patenschaft, mit der Sie das Gehalt eines Lion Guardian langfristig sicherstellen können. Unter Lending Your Support erhalten Sie alle hierfür notwendigen Informationen.

www.lionguardians.org


 

Lion Guardians Flyer

Lion Guardians Flyer

Download (PDF)
Lion Guardians Zusammenfassung 2011

Lion Guardians Zusammenfassung 2011

Download (PDF, Englisch)
Lion Guardians Enduimet Expansion Report

Lion Guardians Enduimet Expansion Report

Download (PDF)